#1 27.Januar 1990 von malo 11.11.2012 18:53

avatar

27.Januar 1990

Hallo,

auf Wunsch eines einzelnen Herren...
Toni, ob da 132 in Klingenthal von mir fotografiert wurden, weiß ich nicht. Allenthalben 232 im Bereich Adorf – Zwotental in den letzten „Zügen“, bevor es auf die VogtlandBahn überging. Wenn Du da was mit Güterverkehr suchst, müßtest Du bei Wolfgang, Friedemann oder Andreas anfragen. Und selbst hier denke ich, höchstens das Abziehen der Schadwagen in Klingenthal, oder Schotterzüge gen Schönheide. Ich meine davon auf den in 20 Jahren mehr als zahlreich statt gefundenen ECV-Diaabenden, so wie gestern abend geschehen, was gesehen zu haben.

Los im Text:
Da für Wessis die DDR erst ab Heilig Abend 1989 ohne Visa freigegeben war, mußte ich mich noch bis zum 25.12. gedulden ;-) Erster Ausflug war damals Gutenfürst.
Am 26.12. wurde bereits in die Einsatzstelle Adorf/V fotografisch eingedrungen! Dort gab es einen Schaukasten, in dem schwarzweiße Fotos des Genossen W.Martin in ordentlich aufbereiteten Aushängen zu bewundern waren. Der Kontakt zu ihm wurde bereits im November 1989 gegründet und hält seither.
Der Winter 89/90 wurde von mir mehr daheim verbracht, oder mit Zugausflügen gen Schönberg, Schleiz, Hirschberg... Frei waren in jener Zeit die Wochenenden und Feiertage. Also die Aktionen abzählbar, die ohne Urlaub möglich gewesen wären.

Über den MEC Hof und den Freund H.N. aus Oberkotzau konnte ich in Erfahrung bringen, das ein Sonderzug nach Schönheide Süd fahren soll. Fein, dachte ich, da will ich doch gleich mal mit, um diese Schiene als „bereist“ in der Karte markieren zu können. H.N. verbrachte mir rechtzeitig vorher telefonisch, teils über den Dienstweg im Bw Hof, die Abfahrtszeit für Muldental. Das Internet als Informationsquelle war unbekannt, ja noch gar nicht erfunden! Recherche das oberste Gebot. Und ein Heer an Zuträgern notwendig! Ich mußte mich also per Karre nach Muldenberg irgendwie rechtzeitig einfinden.
Zeitig früh fuhr ich ab Hof via Gattendorf rüber nach Posseck , Oelsnitz/V und Adorf , Klingenthal hinauf ins Obere Vogtland.

Ankunft im Bahnhof Zwotental. Schneien tats plötzlich. Eigentlich normal für einen Januar. Aber die Winter in den 90ern waren zumeist feucht und eher schneearm.
Die Finsterniss hielt mich gottlob nicht davon ab, wenigstens ein paar Erinnerungsbilder zu machen. Heute käme manch einer hier auf den Trichter es als „Sichtungsbild“ zu betiteln. Und wenn es unscheinbar besser ist, als „Bild“. Wurscht, ich war damals unterwegs, der Zug fuhr und das Wetter nicht änderbar. Digital wäre heute mehr zu machen. Aber wer mit dem Diafilm nicht umgehen kann, wird es digital genauso wenig mit dieser Technik.

110 124 mit dem P? Tja, niedergeschrieben im Notizbuch wurde wieder mal nichts an jener aufregenden Tagestour.
Sollte ! die Bahnhofsuhr recht haben, und tatsächlich 7.04 Uhr anzeigen, könnte es sich hier um den 18654 handeln. Da kam zwar der 18653 um 6.59 Uhr in Zwotental an, aber zum Umsetzen braucht es etwas. Da aber der Tf aus dem Fst heraus schaut, könnte es sich schon um die Bremsprobe zum 18654 handeln. Die gar finstere Umgebung kann man den dichten Schneewolken schulden. Aber 7 Uhr und im Januar so hell?
(Wolfgang, ging die Uhr auf jener Bahnstation nicht ewig verkehrt?)

Zwischenfahrt mit dem PKW nach „Klimperthal“.

112 811 um 8.10 Uhr vor dem inzwischen platt gemachten EG. Nach Kursbuch wäre es der P 17608, Abfahrt 8.18 Uhr, über Falkenstein/V nach Reichenbach/V o Bf. Wer wäre da jetzt nicht gerne dabei?

Ich fuhr wieder hoch gen Zwotental und weiter nach Muldenberg durch die winterliche Landschaft.
Dort Warten im Auto. In den Bahnhof hinein gehen, Atmosphäre einer guten Eisenbahn inhalieren!
Die Schranke schloß sich, fix auf den Bahnsteig hinüber. Was kam da? 132 033...

Eine Lok, die ich bis dato nie in Hof gesehen hatte, sprich Bahnsteig Hof Hbf Beobachtungszeitraum ab 1984 !!!- und dennoch im Bw Reichenbach war? Eine von der Est Falkenstein? Die 132 435 von dort war mir z.B. Mitte Januar schon geläufig, und noch nicht in Hof gewesen.

Wenige Werdauer und Zwickauer 132 kannte ich auch schon. Aber jenes Vieh?

Was hinten dran hing, weiß ich nicht mehr. Viel jedoch nicht, sonst wäre hier auf dem Porträt, neben der Lok kein Bahnsteig mehr erkennbar.


112 499 brachte mit dem 16611 (?) allerhand Reisende daher, in den gar so typischen Jacken jener Zeit...




Aus Zwickau rollte nun mein Zug an. Es wurde auch heller. Platz für 58 3047 vor 50 3616,

am Zugschluß eine heutige Österreicherin...

Ziel war Schönheide Süd (Wilzschaus). Dort nach Ankunft des Zuges allgemeines Türmen der Reisenden, um ein „tolles“ Foto ihres Zuges zu bekommen.
Der Schnee war großteils wieder geschmolzen und es lichtelte immer mehr.

86 1501-5 bei der Durchschau des Fahrwerkes.

Dann war Scheinausfahrt. Krachend! Und Dampfspeiend aus allen Rohren und Hähnen.

Während die „Fans“ weiter vorne irgendwie eine aus der Dampfwand heraus quellende Rauchkammertüre mit Lampen und Nummer fuzzten, gab es weiter hinten für einige sehr wenige Fotografen ein halbwegs brauchbares Motiv. Man betrachte Trabant und Wartburg.

Aufenthalt in Tannenbergsthal.

Für mich war hier extrem wichtig einen Tagestempel zu ergattern! Was auch gelang.
Staunende Bürger ,links vom Zug, in den Jacken jener Zeit...

Dann war man wieder zurück in Muldenberg. Meine Streckenbereisung geglückt.
Nur einige Monate später kam ich erneut in den Genuß, die CA zu befahren. Mit der IBSE hatten wir die Bereisung per LVT organisiert. Davon evtl. ein anderes mal.
Jedenfalls fuhr ich per PKW nach Zwotental, da ich hier mit dem Dampfzug ein besseres Bild in Planung hatte.
Doch zuerst Ankunft eines P-Zuges aus Adorf mit 110 124.

Oder war es ein GmP? Wahrscheinlich. Als 69303 bezeichnet in der Kursbuchtabelle des Buches 1989/1990 unter der Strecke 443 mit der Ankunft Zwotental 16.06 bzw. 16.20, und weiter bis Schöneck/V.

Das Bild des ausfahrenden Sonderzuges, nun 50 3616 vor 58 3047, hatte eher nur statistischen Wert.

Jeder stand dort jeden im Bild herum. Jeder hatte seinen Spaß dabei.
Und ich fuhr wieder heim nach Hof. Paßkontrolle bei der Ausreise. Warten. Anstellen.

Zum Abschluß die Heftseite meines Tagesstempelbuches jener Tage. Trophäen!


malo

#2 RE: 27.Januar 1990 von br233 11.11.2012 19:04

avatar

Da simmer uns wohl unbekannterweise übern Weg gelaufen!

#3 RE: 27.Januar 1990 von Taigatrommel 11.11.2012 19:59

avatar

Danke Malo für den betriebenen Aufwand, sehr schöne Bilder.

Gruß

Toni

#4 RE: 27.Januar 1990 von FMT 11.11.2012 21:25

Danke Markus für den gezeigten Bildbeitrag aus dem oberen Vogtland. Da kommt Wehmut und Traurigkeit auf wenn man den Vergleich zu Heute sieht, einfach nur schrecklich. Heutzutage fahren die Meisten wegen einzelner Güterzüge zig Kilometer um noch ein paar Fotos zu bekommen von Dieselloks und Eloks der ehemaligen DR. Man beachte außerdem die Zuggattungen vielfalt die es gab und die Heute größtensteils weg sind. Keine Diesellok bespannten Personenzügen mehr, dafür noch ein paar Güterzüge wie 83, 87, Kessel,Schrott, Container und vereinzelte Sonderleistungen die im Vogtland verblieben sind und die noch in bisschen fahren werden, hoffentlich. Jede Zeit bringt ihre guten und schlechten Zeiten mit, so ist das leider. Machen wir das Beste daraus und lassen uns es nicht nehmen weiter an Bahndämmen, Fotomotiven usw. Zeit zuverbringen. Gruß FMT

#5 RE: 27.Januar 1990 von EgroNet 11.11.2012 21:38

avatar

Die Fotos sind sehr schön ( mir gefallen die schlichten authentischen Farben und Wetterstimmungen ) und sicherlich in vielen untersch .Varianten bei den Fotofreunden (-von damals) vorhanden . Die Bahnhofsstempel sind warhaft Trophäen aus einer untergegangenen Epoche . Auf diese kannst Du zu Recht sehr stolz sein ! Unwiederbringlich .

#6 RE: 27.Januar 1990 von Steffen_Rudi 11.11.2012 22:31

avatar

Einfach klasse und danke für diese schönen Zeitzeugnisse!

Frage: Steht "malo" für Markus Loheisen?

Wenn ja,dann ein herzliches Dankeschön für deine äußerst informativen Beiträge mit dem Wunsch nach Fortsetzung.

Gruß Steffen.

#7 RE: 27.Januar 1990 von phpopp 11.11.2012 22:51

avatar

Ja steht es Steffen.
Danke dir Markus für Eindrücke aus einer Zeit, die ich so nicht mehr erlebt habe. Da war die Eisenbahn im Vogtland noch eine echtes Rückgrat der Gesellschaft.

#8 RE: 27.Januar 1990 von E_44 12.11.2012 20:42

@phpopp:

Wenn Markus zu unseren Dia-Abend am Sonnabend diese tollen Zeitzeugen auch noch mitgebracht hätte, wäre der Abend sicher noch länger geworden!
Aber so ist es auch gut, denn da haben jetzt alle Forumianer was davon...

Gruß Sig

#9 Befahrung der CA mit LVT von Peles 14.11.2012 15:42

Hallo Markus,

mit dem LVT über die CA, da würden mich die Bilder aber auch höchst brennend interssieren...
Vielleicht könntest du ja mal...

Vielen Dank im voraus sagt Peles

#10 RE: 27.Januar 1990 von Der Bimmelbahner 14.11.2012 18:17

avatar

Zitat von malo im Beitrag #1

Oder war es ein GmP? Wahrscheinlich. Als 69303 bezeichnet in der Kursbuchtabelle des Buches 1989/1990 unter der Strecke 443 mit der Ankunft Zwotental 16.06 bzw. 16.20, und weiter bis Schöneck/V.



Hallo,

das sollte der 69303 gewesen sein. Zwei Fahrplanjahre vorher gabs den auch mit fast identischer Zeitlage. Und zzgl. noch paar andere gemischte um Zwotental:

69301 DAD 11:26 - 12:01 DZA 12:06 - 12:21 DSCK tgl
69302 DKN 04:56 - 05:16 DZA 05:38 - 06:06 DAD W(Sa)
69303 DAD 15:30 - 16:05 DZA 16:24 - 16:39 DSCK W(Sa)
69303 DAD 15:39 - 16:14 DZA 16:24 - 16:39 DSCK Sa+S
69304 DSCK 17:04 - 17:15 DZA 17:32 - 18:00 DAD tgl

Meine Frage: War die Gattung nun GmP oder PmG? Oder gab es zu der Zeit, wenn überhaupt, nur noch GmP?
Das müssten ja eigentlich alle 69xxxer bzw. sogar alle 6xxxxer im Kursbuch gewesen sein!?
Kann da jemand auch nach 25 Jahren noch Aussagen zu treffen?

Viele Grüße
Der Bimmelbahner

#11 RE: 27.Januar 1990 von Harald 15.11.2012 17:11

avatar

Hallo miteinander,
das sind alles GmP. PmG´s hatten Personenzugnummern, wie 1885/86 der PmG 18654 Sa,S von Schöneck (ab 7:58) nach Adorf (an 8:32). Beide Zuggattungen standen natürlich im Kursbuch, da sie ja auch unterwegs hielten, und Reisende beförderten. Reine Nahgüterzüge (ohne Personenbeförderung) hatten die Nummernreihen um 66xxx (z.B. 66329-66338 zwischen Zwickau und Falkenstein).
Gruß Harald

#12 GmP oder nicht von malo 16.11.2012 20:25

avatar

Harald,

sehr interessant zum Thema jener Zugnummern vergangener Tage.
Man müßte mal Buchfahrpläne dieser Zeit schmöckern. Und solche stehen im Schrank... Mit dem Stempel von der jeweiligen Loknummer...
Wer so etwas in zukünftiger digitaler Zeit noch horten will und kann?
Die Gesellschaft vergißt :-(


malo

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz