#1 ein wenig Dampf und viel Diesel in der Lausitz (18 B.) von Andreas Leipoldt 15.12.2013 12:08

Hallo Eisenbahnfreunde !

Heute möchte ich nach langer Abstinenz wieder einen Bildbericht zeigen. Am 14.12. ging es in die Lausitz, das Wetter sollte laut Wetterbericht Klasse werden. Dieser hatte recht. Hier nun die Ausbeute der Reise.


die Sonne wurde in Trebendorf begrüßt


von weiten war der erwartete Zug zu hören. Die 35 1019 versuchte mit ihrem 12 Wagenzug ein wenig die Verspätung einzuholen


Dank eine Kreuzungshaltes konnte das Verlassen von Weißwasser bildlich festgehalten werden


durch den starken Güterverkehr geriet der Fahrplan ein wenig durcheinander, aber in Schleife konnte der Zug noch einmal auf den Chip gebannt werden


diese Aufnahme konnte ich mir bei diesem Licht einfach nicht verkneifen

nun waren rund 5 Stunden zu überbrücken,bis die Rückfahrt der 35 1019 begann


zuerst ging es nach Horka. Der Bahnhof war leer gefegt nur 232 045 und 232 484 standen ohne Aufgabe an der Ladeerhaltung. Doch es sollte alles anders kommen


232 005 konnte bei Uhsmannsdorf aufgenommen werden


durch den Personalwechsel in Horka gab es noch eine Aufnahme


nach kurzen warten kam die SU46-047 mit einem nicht enden wollenden Containerzug aus Polen


der Gegenzugmit der gleichen Maschine wurde auch noch abgewartet


dann flinke Füße gemacht und am alten Stellwerk von Uhsmannsdorf den Container mit 232 303 aufgenommen


im Block folgte 232 401 mit einem Kesselwagenzug, dieses wurde bei Teicha erwartet


zurück nach Horka wo die 232 045 aufgerüstet wurde



doch zuerst kam die SU46-026 mit einem ellenlangen Kohlezug eingefahren. Dieser verblieb in Horka, dader Gegenzug noch nicht eingetroffen war


beide Loks warteten, da noch die 232 005 unterwegs war


die schon geraume Zeit aufziehende Wolkenwand verhinderte das letzte Sonnenbild leider mit der ausfahrenden 232 005

nach einer kurzen Stärkung ging es nach Görlitz


zur blauen Stunde stand die 35 1019 bereit um die Wagen vorzuheizen.Ein großer Dank geht an das Lokpersonal die auf unseren Wunsch die Triebwerksbeleuchtung einschalteten


kurz vor der Abfahrt.

Dann wurde die Ausfahrt des schweren Zuge noch genossen. Man konnte die Beschleunigungsphase mehrere Minuten in der Nacht hören.
Mein Mitfahrer sagte zum Schluß über diesen Tag. So muß Eisenbahn sein.

Einen schönen 3.Advent wünscht Euch

Andreas

#2 RE: ein wenig Dampf und viel Diesel in der Lausitz (18 B.) von Taigatrommel 15.12.2013 12:36

avatar

Klasse Bilder, 005 und 401 an einem Tag in Horka im Einsatz, sehr schön.

Gruß

Toni

#3 RE: ein wenig Dampf und viel Diesel in der Lausitz (18 B.) von Robert Heinzke 15.12.2013 16:35

avatar

Klasse Bilder, ich ergänze noch einwenig:


35 1019 mit dem DPE 32807 Cottbus - Graustein - Görlitz bei der Einfahrt in Weißwasser


nochmal bei Spree, derweil überführte 232 401 3x BR170 mit Schutzwagen nach Polen


232 005 mit dem Dünger bei Uhsmannsdorf


nach einem Personalwechsel in Horka Gbf ging es weiter nach Polen


232 303 brachte einen gemischten aus Cottbus


232 303 übernahm einen Containerzug nach Cottbus, der von einer SU46 mitgebracht wurde


im Blockabstand folgte ein Teerkessel aus Polen mit 232 401


232 005 brachte kurz vor Licht noch einen Mischer aus Polen, bei Biehain


Abends konnte noch 35 1019 kurz vor der Rückfahrt nach Görlitz fotografiert werden


Heute konnte noch 35 1097 und 118 770 in Bautzen fotografiert werden


durch einen Halt nochmal kurz hinter Bautzen

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz