#1 Raubkatzenjagt auf der Mehlbahn von Dampf-im-Vogtland 14.01.2014 19:11

avatar

Hallo,

nach einer Meldung das der hvle-Kessel durch Werdau sei, zog es mich trotz des schlechten Wetters zum ehemaligen Block Waldgrün.
Nach dem ich meine Aufnahme getätigt hatte gings wieder in Richtung Heimat.



Doch eine Eilmeldung von Micha das der Tiger in Mehltheuer stehe und auf der Mehlbahn 246 001 mit einen weiteren hvle Kessel liegen geblieben ist,
änderte meine weitere Planung. Gemeinsam fuhren wir zum Hp Bernsgrün, wo der "Retter" auch nicht lange auf sich warten ließ.



Nächster Halt Pöllwitz.



In Zeulenroda unt Bf‎. kamen uns dann beide Tf entgegen.



Letztes Bild machte ich dann bei Mehltheuer.



Danke an Micha fürs fahren und an alle Vormelder.

MfG Andreas

#2 RE: Raubkatzenjagt auf der Mehlbahn von Lokfan 14.01.2014 19:14

avatar

Hallo Andreas,
Danke für die Bilder, so haben wir (die arbeiten mussten) auch was davon!

Gruß Alex

#3 RE: Raubkatzenjagt auf der Mehlbahn von Lipptron 14.01.2014 19:30

avatar

Von mir auch ganz großen Dank, wo genau ist de 246 liegen geblieben?

MfG

#4 RE: Raubkatzenjagt auf der Mehlbahn von phpopp 14.01.2014 20:22

avatar

Wahnsinn was so fährt wenn man arbeiten muss . Danke euch Außenreportern, für die wirklich hervorragenden Bilder.

#5 RE: Raubkatzenjagt auf der Mehlbahn von MSV 14.01.2014 20:37

avatar

Hallöchen EFVler

Ich schließe mich an DiVs-Beitrag an und reiche folgende Bilder der Raubkatzenjagt nach.

Los ging es bei mir mit dem täglich verkehrenden Gedöns aka VBG-RegioShuttle und DB-Doppelstockzug.
Und in der Lücke nach vierzehn kommt meist auch immer was angefahren. Hier eben der hvle-Kessel mit Ethanol nach Ingolstadt.
Alle drei Bilder sind nahe Jößnitz entsanden.







Dank der langsamen Gangart konnte die Leistung viele weitere male fotografiert werden.
Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse muss bei der Motivwahl auch nicht nach dem Sonnenstand Ausschau gehalten werden und somit konnte beliebige Fotostellen angesteuert werden.


Die Ausfahrt von Plauen konnte so abermals umgesetzt werden


Nächster Anlaufpunkt war der Posten 81, wo man geschlagene fünf Minuten warten musste …


Als letztes Motiv auf der L-H wurde die Einfahrt von Mehltheuer festgehalten.

Anschließend wurde sich erkundigt, wo sich denn der zweite verkehrende hvle-Kesselzug befindet. Es kam die Nachricht, dass der Zug zwischen Loitsch-Hohenleuben und Zeulenroda liegengeblieben sei. Nun machte auch im nachhinein der Halt des ersten hvle-Kesselzuges in Mehltheuer sinn!
Der „Tiger“ rückt als Hilfslok aus …

Also wurde sich wie DiV schon schrieb in Bernsgrün niedergelassen und auf die Großkatze gewartet die auch nicht lange auf sich warten lies.


V 330.4 am ehemaligen Haltepunkt von Bernsgrün

Gute eine halbe Stunde später röhrte es schon aus der Ferne und der Tiger kam mit der (Defekten?) Traxx-Lok um die Ecke und konnte wie bei Philipp mit den EZMG-Signalen von Zeulenroda abgelichtet werden.



Ein weiteres Foto entstand bei der Einfahrt in den Bahnhof Pöllwitz. Der Zugfahrt hatte „Frei-auf-Gesperrt“ und musste somit am Asig halten, was wiederum eine weitere Ablichtung möglich machte.





Mehr als „Sichtungsbild“ sollte man das letzte Bild von dieser Fuhre betrachten, welches an der Einfahrt Mehltheuer festgehalten wurde.



Zum Abschluss noch ein Bild, was wohl so schnell nicht wiederholbar ist und eventuell vor über 20 Jahren so machbar war …

#6 RE: Raubkatzenjagt auf der Mehlbahn von Lipptron 14.01.2014 20:51

avatar

Daaaaaanke

#7 RE: Raubkatzenjagt auf der Mehlbahn von InterEx 14.01.2014 20:53

avatar

@ alle zweie:

Danke für eure genialen Bilder der heutigen Kesselleistungen der hvle!
Beachtlich auch " viermal erwischt " ...!
(Sorry, ich hab auch die EZMG´s und Holz)

Und bei Mischa´s letztem Bild könnte man denken, DB Station und Service macht Ernst in Sachen Bahnhofsabriss... !

Danke euch nochmals!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz