#1 "Historischer" Dieselverkehr von BR62 21.12.2014 18:06

avatar

"Historischer" Dieselverkehr auf der Sachsen-Franken-Magistrale und etwas Sonne lockten heute vor die Tür. Ich hoffe, es war keine "Kleingruppenveranstaltung". Ich habe nämlich nicht bezahlt.

Den Anfang machte jedoch eine 143 mit VVO-Dostos als RE4789 Richtung Dresden am Bü Drochaus.



Im Bahnhof ohne Bahnhof(sgebäude) DMEH kam der erste "Oldtimer" in Form von 612 605 + 612 610 als RE4786 Richtung Hof.



Zurück am Bü Drochaus kam dann das Desiro-Doppel 642 657 + 642 158 als RE4769 Richtung Dresden:



Und schließlich noch der RE4768 nach Hof in Form von 612 104 + 612 111 in Mehltheuer:





Danke Deutsche Bahn für den nostalgischen 4.Advent.

VG, Holger

#2 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von Andreas M. 21.12.2014 18:34

Zitat von BR62 im Beitrag #1
"Historischer" Dieselverkehr auf der Sachsen-Franken-Magistrale und etwas Sonne lockten heute vor die Tür. [...] Danke Deutsche Bahn für den nostalgischen 4.Advent.






Danke für die Bilder und Beobachtungen.

Zusammen mit den DSO-Sichtungsmeldungen ergibt sich die Erkenntnis, daß von den 7 Umläufen des RE3 heute (21.12.2014) einer als 642-Doppel und mindestens zwei als 612-Doppel unterwegs waren, es verbleiben also maximal vier Umläufe mit den eigentlichen bestellten Doppelstockwaggons.


Weitere Kommentare dazu erspare ich mir mit Blick auf die Regeln des guten Anstands.

Ich kann jedoch nur jedem Fahrgast des "Franken-Sachsen-Express", der in Hof Hbf von einem 612er in einen anderen 612er umsteigen mußte, raten, sich bei dem für die Linie federführenden Aufgabenträger VMS darüber zu beschweren ( siehe http://www.vms.de/service/kontakt/ ), mit dem Hinweis, daß die Linie Dresden-Nürnberg ausschließlich wegen der Bestellung elektrischer Traktion auf sächsischer Seite gebrochen wurde.


Das waren heute ja keine Einzelfälle, sondern das ist schon die ganze Woche seit Fahrplanwechsel so ähnlich.

mfg
Andreas M.



Nachtrag:
Um Mißverständnisse zu vermeiden: Natürlich ist das ersatzweise Verkehren von Dieseltriebwagen wesentlich besser als der Ausfall von Zügen. Die Bestellung des Stundentaktes für den RE3 und der daraus resultierende Mehrbedarf an Loks und Waggons war allerdings seit langem bekannt ...

#3 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von KBS510 21.12.2014 19:43

avatar

Hallo.

Nicht zu vergessen: Der erste RE ab DH heute morgen verkehrte mit einem Talent.

VG

#4 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von Andreas M. 21.12.2014 19:47

Zitat von KBS510 im Beitrag #3

Nicht zu vergessen: Der erste RE ab DH heute morgen verkehrte mit einem Talent.




442 und damit elektrisch? Das ist ja völlig OK, solange die Kapazität einigermaßen ausreicht. Aber 442er sind eben auch absolut Mangelware in Dresden.

mfg
Andreas M.

#5 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von Bw Zwickau 21.12.2014 20:35

avatar

Falls es interessiert...bei Bild 1 ist 143 885 am werkeln. Weiterhin konnten noch mindestens 143 047 + 885 als "richtige" Lok am RE3 beobachtet werden.

Meiner Meinung nach sah es heut in Dresden nicht danach aus, dass keine Reserven an 143er und Wagenmaterial vorhanden wären...

Viele Grüße
Seb

#6 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von Andreas M. 21.12.2014 20:47

Zitat von Bw Zwickau im Beitrag #5
Meiner Meinung nach sah es heut in Dresden nicht danach aus, dass keine Reserven an 143er und Wagenmaterial vorhanden wären...



Hmmm. Danke für die Info. Sind diese Reserven denn auch alle betriebsfähig und haben Fristen? Bzw. gibt es vielleicht andere Gründe, die einem Einsatz im Weg stehen, zum Beispiel anstehende Wartungsintervalle oder ausstehende Reparaturen? Irgend einen Grund muß es ja geben, sonst würde man ja nicht mit 612 und 642 fahren müssen?

mfg
Andreas M.

#7 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von Bw Zwickau 21.12.2014 20:52

avatar

Also die 143er waren erst kürzlich bei uns zu Gast, hingen teilweise sogar am Netz. Und die Wagen waren alle samt neuerer Bauart...mehr weiß ich aber nicht.

#8 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von Kramerladen 21.12.2014 21:31

Hallo miteinander ! Wenn ich so Eure Mitteilungen lese kann ich nur ein breites Grinsen
von mir geben.
Es kommt mir vor ,das die ,die es wissen wie es gehen kann es nicht dürfen ,weil sie Laien
sind und die ,die es gehen lassen können es nicht wissen,weil sie überforderte Fachleute sind.
Nur so sind die Unpässlichkeiten zum Fahrplanwechsel mir erklärbar .
Im grunde sind die Anlaufschwierigkeiten ,doch nur "Kleinigkeiten" und sollten spätestens in
1 bis 2 Monaten behoben sein .
Was macht es denn aus ,wenn der Desiro mit 120 Kmh Höchstgeschwindigkeit nach Hof zuckelt,wie
es auch die 143 er tun er müsste auch pünktlich ankommen


Es gibt grössere Desaster als der RE 3 zum Beispiel der neue Flughafen Berlin Brandenburg
für mich eine Lachnummer ,deshalb hier von mir nur das breite Grinsen.

Ich wünsche Euch allen ein frohes und friedliches Weihnachten und
viele pünktliche Re 3 s zwischen Hof und Dresden.

Grüsse aus Hersbruck Gerhard

#9 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von 232 205-5 21.12.2014 21:48

avatar

Überall in Deutschland die Wächter der Gerechtigkeit und alle passen auf die anderen auf, daß auch ja nichts Ungewöhnliches passiert.

#10 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von DZW-Bahner 24.12.2014 16:05

avatar

Hallo !
Solange in Dresden (z.Z. 7 Stück) die 143 mit Achsschäden auf Ersatzteile warten müssen, wird es immer wieder zu Ersatzgestellungen kommen.
Auch kurzfristige Lok- und Zugschäden können eben mit allen verfügbaren Fahrzeugen abgefangen werden.
Und so wir es eben immer wieder dazu kommen, das die beiden 612 Doppelpärchen ebenso wie 642 Doppel oder auch das Nagetier sowohl auf RE 3 als auch auf RB 3o unterwegs sein werden.
Gestern/heute schwamm im RB 3o Umlauf der Taurus o2o mit 2 Dostos, das Anfahren wie bei der Straßenbahn.
Frohes Fest, immer neue Überraschungen an der Strecke und kommt gut rein in´s neue Jahr !
Bernd

#11 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von BoxerKumpelBR143 25.12.2014 16:20

avatar

Hallo! Also wenn ich euch richtig verstehe, kann der stündlich elektrische Verkehr noch nicht ganz umgesetzt werden. Bei dem Talent, meint ihr den Diesel oder den Hamster 442er? Grüße

#12 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von Kramerladen 25.12.2014 17:02

Gegen den 442 er Talent ist ja nichts einzuwenden ,die hängen ja am Fahrdraht und
fahren ja auch schon seit längeren von Nürnberg als Re nach Thüringen über die Frankenwaldbahn
wie auch als S bahn um Nürnberg und wenn ich von Hartmannshof bis Bamberg S 1 fahre ,dann bin
ich in der fast gleichen Zeit von Nürnberg im Saaletal. Am Komfort der Sitze wurde schon kritisiert ,was soll s
schnell ist man in Thüringen.
So können sie ja auch zwischen Hof und Dresden Fahren ,und nur Wenige werden sich aufregen.

VG vomn jetzt wieder ein Jahr älteren Kramerladen Danke für die gestrigen Geburtstagswüsche .

#13 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von BoxerKumpelBR143 25.12.2014 17:20

avatar

Hallo Kramerladen! Dann an dieser Stelle auch von mir noch nachträglich die besten Glückwünsche! Gruß

#14 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von VT 22 26.12.2014 01:17

avatar

Zitat von BoxerKumpelBR143 im Beitrag #11
Bei dem Talent, meint ihr den Diesel oder den Hamster 442er? Grüße

442 (drei- oder fünfteilig), wie hier: Nagetier in Hof gesichtet

Gruß
Karsten

#15 RE: "Historischer" Dieselverkehr - bezahlt vom Aufgabenträger mit unseren Steuermitteln? von DR 01.01.2015 20:19

avatar

143 339 heute mit nigelnagelneuen Radreifen/Achsen zw. Hof & Dresden unterwegs.

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz