#1 Überführung Drogenpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von sschmidt12 06.11.2016 14:40

avatar

Der heutige Tag wurde komplett für diese Leistung freigehalten, so ging es nach einem zeitigen Frühstück Richtung Annaberg, wo gegen 8.45 Uhr auch die 246 049-2 aus Espenhain kam



die Einfahrt in Cranzahl klappte auch noch



hier die Lok am FDL-Häusel, Personal ging erstmal einen Kaffee trinken



die seitliche Werbung fand ich Klasse und passend, wenn jetzt viele Besucher kommen und so kostenlos Werbung gemacht wird



hier noch 2 Bilder aus Cranzahl





Überfahrt über die Grenzbrücke zwischen Bärenstein und Weipert



in Weipert waren auch viele gekommen, um dieses seltene Ereignis bildlich zu dokumentieren









das Logo des Zuges



von der B95 aus bot sich dieser Blick auf den langen Zug im Einschnitt



in Sehma entstand das letzte Bild, der Zug fuhr zur Abstellung nach Annaberg unt. Bhf. und ich nach Hause.



Der Zug ist jetzt vom 07.11.2016 - 09.11.2016 in Annaberg unt. Bahnhof stationiert, vom 10.11.2016 - 11.11.2016 in Schwarzenberg und ab 12.11.2016 in Plauen. Die Überführung ist aber immer abends
im Dunkeln, da die Öffnungszeiten bis weit nach 18.00 Uhr sind, deshalb war heute die einzigste Chance, den Zug bei Tageslicht fahrend zu erwischen, Danke an die PRESS!!

Viele Grüße an alle Getroffenen und das Personal, VG Steffen

#2 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von Lokfan 06.11.2016 14:54

avatar

Danke fürs zeigen.
Das ist der Zug, der auch in u.a. Aš und Cheb war.

Gruß Alex

#3 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von Danny M 06.11.2016 15:05

Der sollte auch noch nach Plauen kommen, siehe hier:

http://www.revolutiontrain.cz/v2/toursasko1.php

Die Überführung wird aber wahrscheinlich im Dunkeln sein.
VG Danny

#4 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von MSV 06.11.2016 15:12

avatar

Sehr interessant – Danke!

#5 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von bahnbilderbuch 06.11.2016 18:04

avatar

Auch ich war heute unterwegs immerhin wer weiß wann und ob es diese Aktion noch einmal so gibt ...
Das Wetter zeigte sich allen Prognosen zum Trotze besser als gedacht. Immerhin war es trocken wenn gleich doch recht winterlich....

246 049-2 erwartete ich in Cranzahl.
Das dürfte wohl auch das erste mal gewesen sein das sich eine Maschine dieser Baureihe hier oben ins Erzgebirge verirrte.


Danach kam die Fuhre recht fotogen beim Fahrdienstleiter zum stehen ...


Wehrend 246 049-2 in Cranzahl verweilte erwachte der Zug im tschechischen Grenzbahnhof Weipert zum leben ...


Dann hieß es warten bis 246 049-2 endlich über die Grenzbrücke kam ...


Weipert der Zug wird vorbereitet ....


Zurück in Cranzahl wo die kleine Fototour am morgen begann. Einfahrt aus Weipert ...


Nachdem der Lotse von Bord gegangen war setzte sich die Fuhre zum unteren Bahnhof nach Annaberg in Bewegung...


So das war`s von mir viele Grüße an alle die man heute so getroffen hat.

MfG !! Mirko Riedel

#6 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von ARC 06.11.2016 22:26

Sehr interessant! Mit welcher Bespannung - und auch wann - ist denn der Zug nach Weipert gekommen?

#7 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von sschmidt12 07.11.2016 05:39

avatar

Der Zug kam mit 2 CD-Cargo Loks, nämlich 742 270-2 und 742 133-2, am Freitag früh in Weipert an. VG Steffen

#8 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von Ausfahrschrankenöffnungssch 09.11.2016 21:15

Bevor hier alle an Elbtalumleitern kollabieren, fix noch ein Bild der Überführung des Anti-Drogen-Zuges von Annaberg nach Schwarzenberg, aufgenommen in Schlettau:


Gruß!

#9 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von MSV 09.11.2016 23:23

avatar

Nice!

#10 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von Bw Adorf 10.11.2016 08:36

avatar

Auf welchen Gleis, ich nehme mal Plauen ob.Bf. an, soll der Zug denn zur Besichtigung stehen?

#11 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von bahnbilderbuch 12.11.2016 17:46

avatar

Die tschechische „Revolution Train“ Sachsen Herbst Tour hat nun am gestrigen 11.11.2016 das Erzgebirge in Richtung Vogtland wieder verlassen.
Bleibt noch ein Rückblick meinerseits auf dieses spannende Projekt ....
Der „Stiftungsfond Neues Tschechien“ dahinter steckt Pavel Tuma er hatte die Idee für den Anti-Drogen-Zug ist Stiftungsgründer, Initiator, Projektautor
und schrieb das Drehbuch für die Kurzfilme, welche in diesem Zug eine wichtige Rolle spielen.
Nachdem ich wie manch andere hier Bilder von der Überführung gemacht hatte stellte sich mir die Frage wie schaut es drinnen aus.
Die Tour wurde in Annaberg und Schwarzenberg regelrecht überrand und so gab es kam eine Möglichkeit für privat Personen an einer Führung teil zu nehmen.

So. nun aber zu den Eindrücken ... Schwarzenberg /Erzgebirge Bahnsteig 4 ... Ich habe mir mal erlaubt der Lok leben einzuhauchen.


An dieser Stelle muss ich mich bei Projektassistent Marcel Ladka bedanken welcher mir es ermöglichte kurzfristig an einer Tour durch den Zug teilzunehmen. Wer diesen Zug erlebt hat sieht Drogen mit anderen Augen. In 90 Minuten durchlebt man eine klassische Drogenkarriere. Der „Trip“ bzw. die Führung verlief durch den gesamten Zug, wobei in Filmsequenzen gezeigte Szenen dann nahezu übergangslos in der Realität landeten,was bei vielen beklemmende Reaktionen hervor riefen. So hatten sich wohl die wenigsten die Wirkung eines Trips vorgestellt. Im inneren fällt auf dass kein Tageslicht in den Zug fällt, die Innenwände scheinen organisch zu sein, sind mit Gewebe und Blutbahnen gestaltet. Das hat seinen Grund: „Im Verlauf der Reise durch den Zug werden sich die Wände verändern. So wie sich der Körper unter Drogeneinfluss verändert“.




Was aus einem "Trip" werden kann war nicht nur im Film zu sehen.
Als sich die Leinwand hob stand man in mitten jener Verhängnisvollen Szene...


Der Film geht weiter. Verurteilung weggeschlossen ...Bleibt die Frage hat es was gebracht ?


Doch wie so oft im Leben nicht`s gelernt.... Beschaffungskriminalität dealen und immer härtere Drogen ...


Danach wird im Film wie in den dargestellten Szenen recht deutlich gezeigt was und wie eine Drogensucht enden kann. Während einer der Hauptakteur den Absprung mit Entzug und Therapie schafft bekommt der andere nichts mehr in den Griff. Der "Goldene Schuss" die klassische Überdosis beendet das Szenario ...


Nach spannenden 90 Minuten verlässt man mit einem "Kloß im Hals" und vielen Eindrücken den Zug.....
Wer nun glaubt dass es das in unserer Provinz nicht gibt läuft mit verschlossenen Augen durch die Gegend.....




Die Zukunft ist die Version 2.0, an der schon gearbeitet wird. Dabei wird das Projekt in transportablen Modulen (Container)
auf die Reise gehen. Außerdem sollen zum Beispiel spezielle Szenarien mit Gerüchen ergänzt werden...

So das soll`s gewesen sein. Nochmalig vielen dank an das Team des Zuges und noch viel Erfolg in Plauen.
Eine Wiederholung im Frühling 2017 soll bereits in Planung sein ...

MfG !! Mirko Riedel

#12 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von Mülsener 15.11.2016 22:00

Die Press 246 049 in Annaberg am 8.11.



MFG

#13 RE: Überführung Drogenzugpräventionszug Weipert-Annaberg 06.11.2016 von Interregio 13.05.2017 14:02

Um das Thema einmal wieder hervorzuholen: Im heutigen Regionalteil der Freien Presse wird bekanntgegeben, dass der der Revolutionstrain erneut am 15./16. Juni in Plauen sein soll.

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz