#1 [CZ] 400km von Wien - letzter Umleitertag (12B.) von Taigatrommel 10.08.2018 23:09

avatar

Hallo zusammen,

Zum Beginn des Wochenendes fasse ich nochmal meine letzten Aufnahmen zusammen, die ich von den Laminaten entlang der KBS 140/170 machen konnte.
Anfangen möchte ich am Pavlovicer Tunnelportal, das zur Mittagszeit ins Licht eintaucht. Die vorher gefahrene Kohle mit zwei blauen Laminaten fielen den Wolken zum Opfer. Komischerweise kreuzte Nex 60201 Cheb - Brno in Pavlovice mit dem Nahverkehr, weshalb ich eben glückerlicherweise eine Lücke in den hohen Wolkentürmen erwischte, die einigermaßen Licht spendete. 240 066 und Altlack 240 109 donnern gen Plzen:



Der Blick hinunter auf die andere Seite des Flusses, eine kleine abgelegene Gartensiedlung. Hier genoss man bei netter Musik im Radio sowie Kaffee/Kuchen den sonnig anmutenden Tag. Auch diese Seite zeigt uns das Miestal, eine ruhige und entspannte, abseits vom Trubel der Großstädte:



Am Tag darauf war ich wieder in Cheb zugegen, aber ohne nennenswerte Aussichten. 240 066 und 109 rangierten fleißig umher. Nachdem 232 583 mit dem 68er 2x hervorragend in Sonne klappte, sah ich in Cheb noch die beiden an einem sehr schönen Mischer gen Osten stehen, wohl Wagenzuführung Nove Sedlo? Ganz genau! In Dasnice wartete ich keine 10min, ehe ein heftiges Rauschen den Zug ankündigte auf seinem Weg nach Neusattl:



Am nächsten Tag dann der letzte Einsatz von 232 583 bei DB Cargo, vorerst. Beiwerk wurde beim Warten auf den heraufziehenden blauen Himmel noch dieser angekündigte Kesselzug aus Ostrava, den 240 086 in der Zerre hatte. Sein Ladegut ist im vollen Zustand Teer, das als Abfallprodukt aus dem Kraftwerk Vresova/Doglasgrün kommt,besser bekannt als das "Stinkiwerk", das für den zeitweiligen urinhaltigen Luftgeruch sorgt:



Am Montag, 06.08.2018, war dann bis 18 Uhr der letzte Umleitertag. Danach sollte der Planbetrieb wieder aufgenommen werden. Das Wetter vielversprechend, zog es mich erneut herunter. Hinter Oselin lauschte ich dann nochmal genauer hin, als gegen 08.30 240 050 und 240 044 den Nex 60200 Brno-Cheb das Tal hinaufbringen:



Den folgenden Schnellzug nahm ich dann auch noch gerne mit, 362 076 hatte Dienst:



Schließlich eine kleine Wanderung, der Seitenblick auf das P306 sah gut aus. Der Einschnitt wird in den nächsten Wochen sicherlich noch größer, die Bäume zur Rechten bereits markiert zur Fällung. Erneut ein Rychlik nach Süden, 362 046:



Dann nach Kreuzung in Svojsn sogar noch ein Güterzug, 230 075 mit sehr stark verspätetem Pn 62630 Plzen - Cheb:



Eine gute Wanderung ist es, zu diesem Motiv zu kommen. Selbst die nähere Anreise mit dem PKW ersparen einem nicht die Strapazen hierher. Vielleicht auch ganz gut so, DriveIn ist eben hier nicht möglich. Dementsprechend tauchen davon fast nie Bilder auf. Ich nahm den Weg dann doch auf mich und hatte mit Astschere und Säge dann einige Zeit zu kämpfen, die 3 Jahre lang erneut gewachsenen Kiefern/Büsche/Tannen zurecht zu stutzen. Es gelang mir und auch wenn ich meinen eigentlichen Foto-Ast an einer Birne unglücklicherweise selbst zerstörte, entstand von 230 063 und 069 dann dennoch ein gutes Bild, als Pn 66503 Nove Sedlo - Plzen hereinbog:



Der Nex 60201 sollte im Block folgen, doch der Nahverkehr hatte etwas dagegen. Als er dann immer noch nicht auftauchte, ärgerte ich mich dann doch etwas, man hätte woanders umsetzen können.
240 086 brachte einen kürzeren vollen Holzzug gen Cheb, eine Rückleistung wäre erfreulich. Dann tauchte der Nex aber doch noch auf mit dem blauen Pärchen:



Der kurz nach dem Nex heraneilende Schnellzug mit 362 046 wurde dann mal mit Tele vor dem Felsmassiv verewigt, das auch der versierteste Modellbauer nicht hätte besser gestalten können auf der Modellbahnanlage:



Das letzte Bild entstand schließlich bei Brod nach Tichou, kurz hinter Plana. 240 086 hatte tatsächlich eine Rückleistung bekommen, Pn 52653 Cheb - Chrudim. Hinter Plana passiert die Bahn die neue Bundestraße auf einem hohen Damm. Kurz darauf beginnen die Lärmschutzwände, die seit Modernisierung der Bahn hier ganz verstärkt Einzug gehalten haben. Etwas bedient war ich, als 240 086 ohne Nummer auftauchte. Also auch hier nun schon Nummerklau. Im Hintergrund ist die Ortskirche und etwas Stadtgebiet von Plana zu sehen:



Ein Besuch des Miestales ist jedem ans Herz gelegt. Schließlich bleibt noch einiges an Planverkehr übrig. Bewusst aufgenommen habe ich nur wenige Sonderleistungen, die hier sonst nicht entlang gekommen wären. Es bleibt also weiterhin Verkehr.
Bis die Tage dann mal.

Gruß

Toni

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor