#1 Urlaubsansichten aus dem Harz (Achtung Straßenbahn, Schmalspurbahn lastig) von NSOE 20.06.2019 00:14

Guten Abend zusammen,

gleich vor weg: Ich habe dazu entschieden den folgenden Beitrag in der Rubrik „Eisenbahnbetrieb deutschlandweit“ zu veröffentlichen, da ich denke, dass er hier am Besten auf gehoben ist. (Falls er hier nicht richtig aufgehoben ist, bitte ich den Beitrag zu verschieben)

Vorwegnehmen will ich außerdem, dass der Beitrag sowohl Schmalspureisenbahnen, Straßenbahnen als auch normalspurige Eisenbahnen beinhaltet. Man möge mir außerdem die wenigen Off-Topic-Bilder nicht negativ auslegen.

So nun zu den Bildern …

In der Woche nach Pfingsten ging es in den Harz.

Dienstag, 11.06.2019

Zuerst ging es nach Dessau. Hier standen die Straßenbahn und zum diesjährigen Bauhaus-Jahr passend die Bauten des Bauhaus in Dessau auf dem Programm.


Passend dazu macht der Triebwagen 305 Werbung für das Bauhaus-Jahr. Hier an der Wendeschleife Tempelhofer Straße.


Triebwagen 310 fährt dem Neubaugebiet Zoberberg entgegen zwischen dem Städtischen Krankenhaus und Zoberberg Mitte.


Kleiner Exkurs zu den Meisterhäusern des Bauhaus an der Ebertallee.

Weiter ging es an das Wasserstraßenkreuz Magdeburg Rothensee

zufällig konnte hier ein Schleusung vom Unterwasser zum Oberwasser beobachtet werden:


Vom Magdeburger Abstiegskanal kommend wird die Schleuse Magdeburg Rothensee erreicht.


Einfahrt in die Schleuse


Es wurden 16 Meter überwunden.


Blick Richtung Schiffshebewerk und der Trogbrücke des Mittellandkanals über die Elbe.

Mittwoch, 12.06.2019

Auf dem Programm standen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode. Natürlich wurde die Harzer Schmalspurbahn und die Straßenbahn in Halberstadt nicht ausgelassen.

Zuerst ging es nach Quedlinburg. Vor einer Altstadtbesichtung wurde bei Quarmbeck, einem Ortsteil von Quedlinburg an zwei Bahnübergängen die 99 6001 als HSB 8960 Harzgerode - Quedlinburg abgelichtet:



Die Rückfahrt als HSB 8963 Quedlinburg – Alexisbad nur rund 500 Meter weiter Richtung Quedlinburg aufgenommen.

Nach dem Stadtrundgang ging es erst mal Halberstadt.


Wagen 4 Richtung Herbingstraße als Linie2


Eine Besonderheit des Straßenbahnnetz von Halberstadt sind die 2 höhengleichen Kreuzungen BOStrab/EBO. Eine der Beiden quert gerade der Triebwagen 2 Richtung Bahnhof. Ebenfalls als Linie 2.


Vom Bahnhof kommen fährt der Triebwagen 3 die Erich-Weinert-Straße entlang Richtung Sargstedter Weg.


Bus vs. Straßenbahn: Wagen 2 als Linie 1 Richtung Bahnhof auf der Kühlinger Straße.


Vor dem Dom fährt der Triebwagen 3 gen Bahnhof als Linie 2


Eine weitere Besonderheit ist WSSB-Schranke mit Straßenbahnquerung. Wagen 2 gen Sargstedter Weg. Leider lässt sich die Straßenbahn aufgrund des starken Individalverkehrs auf dem Bahnübergang nur unzureichend motivisch umsetzen.


Durch enge Gassen verkehrt der Triebwagen 1 als Linie Richtung Friedhof.


Dort wird über Gleisdreieck gewendet, dazu wird in die Einfahrt des Depot zurückgestoßen, um nach wenige Minuten wieder als „1 Bahnhof“ auszufahren.


Ein weiteres Bild entstand mit Wagen 5 in der Gröperstraße. Ebenfalls Richtung Depot unterwegs.

Gegen späten Nachmittag wurde nach Wernigerode aufgebrochen. Bevor ein Stadtrundgang vorgesehen war, wurde am Haltepunkt Wernigerode-Hochschule Harz zwei Fotografien angefertigt


99 7241 zieht HSB 8904 von Eisfelder Talmühle gen Wernigerode talwärts mit Tender voraus.


Nach einer Kreuzung in Wernigerode Westerntor folgt HSB 8939 zum Brocken mit 99 7239. Am Zugschluss läuft 8905 als Triebwagen nach Eisfelder Talmühle mit.

Donnerstag, 13.06.2019

Programm:
- Rübelandbahn
- Nordhäuser Modell mit Straßenbahn und HSB


Leider konnte auf der Rübelandbahn kein Zugverkehr beobachtet werden, allerdings entstand am Bahnübergang B27 bei Elbigerode ein Landschaftsbild mit den Oberleitungsmasten der einzigen Bahnstrecke in Deutschland, die 25 Kilovolt 50 Hertz elektrifiziert ist, wenn man von den wenigen Meter des Bahnhofs Vojtanov absieht, die Bad Brambacher Gebiet liegen und ebenfalls mit 25 kV 50Hz elektrifiziert sind.




Beim Kalkwerk Kaltes Tal waren einige Güterwaggons abgestellt. Kann mir jemand sagen, warum Teile der Wagen die Anschrift „Altenburg“ besitzen.

Weiter ging es über die Rappbodetalsperre nach Nordhausen:






Am Streckenast zu der Südharzklinik konnte Triebwagen 105 Richtung Bahnhofsplatz auf den Chip gebannt werden.


Ebenfalls auf dem Streckenast wurde der Zweikraft-Triebwagen 203 als Linie 10 Neanderklinik gen Südharzklinik abgelichtet werden


Die Systemwechselstelle BOStrab/ESBO befindet sich am Bahnhof Nordhausen Nord. Von 11,5 Kilometer entfernten Ilfeld kommt der Triebwagen 203 und wird in wenigen Augenblick gen von der Schmalspurbahn zur Straßenbahn. Richtung Ilfeld sind die Fahrten vom Straßenbahnnetz ins Schmalspurnetz mit einem Formsignal gedeckt, die bei der HSB meines Wissen leider nur noch in Nordhausen Nord vorhanden sind.

Nach dem Erkunden des Streckennetzes und des Zentrum ging es nach Ilfeld.


Was heute im Netz der DB Netz AG nur noch sehr selten geht, ist bei der HSB noch möglich. Man kann tatsächlich einen Zug (Triebwagen) mit einem gepflegten Empfangsgebäude ablichten. Meiner Meinung tun die modernen Bahnsteigkanten dem Motiv keinen Abbruch. (HSB 8964 Nordhausen Nord – Quedlinburg, laut DB Navigator eigentlich dampfbespannt und nicht nur bis Eisfelder Talmühle)


Richtung Nordhausen liegt bei Ilfeld an der Harzquerbahn die bekannte Fotokurve. Zuerst wurde 187 203 gen Nordhausen abgelichtet.



Es folgte wenig später HSB 8929 Brocken – Nordhausen Nord aufgrund von Heizermangels mit Schmalspur-V100.

Freitag, 14.06.2019

Es ging mit einem eiskalten LINT (Klimaanlage war auf Gefrierfach eingestellt) von Halberstadt nach Magdeburg. Dort sollten noch Tatra-Kurse fahren. Dies war auch so. Nach ein paar Bildern im eingleisigen Streckenast Herrenkrug und einigen Bildern am Uni-Klinikum ging es ins Zentrum zum Stadtbummel. Dort entstanden weitere Bilder.


Das imposante Haltestellenhäuschen an der Endhaltestelle Herrenkrug diente gemeinsam mit Triebwagen 1341 als Motiv.


Der nächste Triebwagen 1363 verlässt die Wendeschleife Richtung Zentrum um als Linie 6 sein Ziel Leipziger Chaussee zu erreichen.


Bevor ein Tatra-Kurs gesichtet werden konnte, konnte der T6A2-Triebwagen 701 der als Fahrschulwagen ausgestattet ist, auf den Chip gebannt werden.


Es folgte nach wenigen Minuten ein Tatragespann als Kurs 7 der Linie 6 Richtung Herrenkrug.


Die Verfolgung wurde mit dem nachfolgenden Kurs aufgenommen und das Gespann noch vor Häusern in Großtafelbauweise am Uni-Klinikum abgelichtet werden.


Im Stadtzentrum wurde Triebwagen 1378 noch vor der Grünen Zitadelle von Magdeburg abgelichtet. Das Gebäude war das letzte Projekt von Friedensreich Hundertwasser und wurde 5 Jahre nach seinem Tod im Jahr 2005 fertiggestellt.

Samstag, 15.06.2019
Auf der Rückfahrt wurde am Morgen eine Fahrt zum Brocken angetreten. Allerdings wurde davor noch eine weitere Besonderheit des Straßenbahnverkehrs von Halberstadt abgelichtet. Denn die Strecke nach Klus wird nur am Wochenende im Stundentakt von der Linie 2 mitbedient. Dazu wird die Fahrt vom Sargstedter Weg kommend an der Haltestelle Herbingstraße nicht wie üblich direkt zum Bahnhof geführt, sondern es wird erst eine Stichfahrt nach Klus unternommen um dann zum Bahnhof zu fahren. In der Gegenrichtung erfolgt keine Stichfahrt.


Fahrt nach Klus in der Hans-Neupert-Straße wieder Wagen 2.


Die Rückfahrt zum Bahnhof an der Kreuzung Kirchallee.

Nun ging es zum Brocken:


Gleich erreicht der Zug HSB 8925 mit 99 7232 den Bahnhof Brocken.


Auf der Talfahrt wurde im Bahnhof Goetheweg mit 99 234 …


… und mit 99 7239 gekreuzt. Der Bahnhof stellt sich dabei als ein Ausweichgleis dar, dass mit einer Weiche ans Streckengleis angebunden ist. Wie auf vielen Bahnhöfen der HSB wird die Weiche vom Zugpersonal gestellt. Dabei setzt der talwärts fahrende Zug ins Ausweichgleis und das Betriebspersonal des Zugs stellt die Weiche für den bergwärten Zug. Gesichert ist das Netz fast ausschließlich durch Ks-Signale.

Ich danke für die Aufmerksamkeit

Gruß Lukas

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz