#1 5 Tage Slowakeirundfahrt [Sk] - Diesel, Breitspur, Private, weinen, Vozen und einen heftigen Wutanfall, der beinahe böse endete...alles war dabei! von Claus Wolf 15.12.2019 14:24

avatar

Hallo in die Runde,

nun endlich der 1. Teil meines 5 tägigen Slowakeiurlaubes. Tag 1 war noch relativ unspektakulär, aber einige Bilder zeige ich ntürlich trotzdem.

Tag 1:

In DD Hbf hab ich mich mit meinem Kumpel (dem Herrn Fuchs :) getroffen. Zusammen ging es in der Sardinenbüchse nach Prag (EC in de 2. Klasse, Zug war gestopft voll).
In Prag ging´s dann in der nächsten Sardinenbüchse nach Bratislava (ebenfalls EC 2. Klasse). Zumindest saß Miss Tschechien mit im Abteil, sodass ich von der schönen Landschaft gar nicht so viel mitbekommen habe... . Leider ist sie in Brünn ausgestiegen...

In Bratislava (ich war noch nie zuvor in der Slowakei!) dann der erste Schock! Man muss sich das so vorstellen, ich an der Waggontür, zappelnd (wie nach 4 Litter Apfelssaft), Kamera am Anschlag, wartend, dass der Zug endlich in Bratislava anhält und ich endlich aussteigen und losfotografieren kann! ... Doch die erste Lok war...



ein VECTRON!! Hallo?! Ein hässlicher Vertron! Ein Jahr lang hab ich mich auf den Urlaub gefreut,...und das erste was man zu sehen bekommt ist ein Vectron. Ich war bedient!

Aber da war ja noch mehr, das dann aber leider so aussah...



Ich wollte plötzlich wieder nach Hause. Heimweh! Spontanes Heimweh!

Aber so schlimm war es nu auch wieder nicht, kamen doch noch andere Loks daher:









So langsam konnte mich mein Kumpel zum Bleiben überreden.



Spätestens nach der 263 005-1 war mein erster Schock etwas aufgeweicht. Wir hatten in Bratislava hl.st. etwas aufenthalt.
Nach einer kurzen Runde durch die Stadt un einem Eisbecher ging es zum Bahnhof zurück.
Am Bahnhof konnten noch ein paar Sachen auf dem Chip festgehalten werden.





Kurz dachten wir, dass die Polizei wegen uns da war. Einfach aus Prinzip. Doch nein.

Dann endlich die gesuchten Beutetiere:





sind doch die 240er im Cheber Zipfel eher nicht für den Personenverkehr vorgesehen, so ist das in der Slowakei anders.
Im Güterverkehr trifft man sie allerdings auch.



365 004-1. Leider zog es sich immer mehr zu.



Ein Highlight war natürlich auch 242 282-2.



Und natürlich 750 096-0.



Abends wurde natürlich auch fleißig rangiert. Stellvertretend soll hier 210 041-0 gezeigt werden.
Die ISO-Werte uferten dann doch ganz schön aus...





2 Nachtaufnahmeversuche möchte ich auch noch zeigen.

So und dann startete das Abenteuer Nachtzug!



Ausstattung wie in den 80er Jahren, Innenausstattung einfach herrlich!
Vor lauter schwärmen habe ich aber völlig vergessen zu fotografieren. Das ärgert mich bis heute.

Unser Zug fuhr dann über Leopoldov quer duch das Land nach Humenné. Und in Humenné startete dann auch
der 2. Tag mit ganz viel Diesel.

Viele Grüße

CW

Ps: Am 2. Tag folgen dann Brillen, Bardotkas, Doppelloks, Breitspur und 183er und ein total geiles Teil!

#2 RE: 5 Tage Slowakeirundfahrt [Sk] - Diesel, Breitspur, Private, weinen, Vozen und einen heftigen Wutanfall, der beinahe böse endete...alles war dabei! von Claus Wolf 25.12.2019 23:38

avatar

2. Tag:

So, weiter gehts mit dem 2. Tag: Den muss ich mal in "bis Mittag" und "ab Mittag" aufteilen, so voll war der und so abwechslungsreich. Es war der vlt. schönste Tag der Reise.

Doch der Reihe nach. Im Vorfeld bei der Planung konnte ich meinen Kumpel davon überzeugen, öfters mal einen kleinen "Betriebsstop" (alias Fotohalt) einzulegen. Bei unserer nächsten Reise in 2020 (geplant Skandinavien), werd ich das wohl nicht mehr durchkriegen. Er hat sich bei den "Betriebshalten" dann doch des öfteren mal gelangweilt. Meine Intension war ja fotografieren, reisen und Überblick verschaffen. Die Intension meises Kumpels war essen, Kultur und reisen (und NICHT FOTOGRAFIEREN!!) . Naja, jedenfalls...

sind wir am 2. Tag früh in Humenné aufgewacht und haben den Nachtzug verlassen. Total verpeilt, verpennt und , oh wunder...BRILLEN und Bardotkas ;)





Da wir so fette Rechen sind, mussten sie bei unserem Zug gleich 2 Loks vorne ranstellen.

Das Wetter war früh total mies und viel zu dunkel für niedrige ISO-Werte.



Unsere 2 Zugpferde waren 757 022-9 + 757 024-5. Daneben war 751 074-6 an einem Güterzug abgestellt.



751 073-8 kam dann später auch noch um die Ecke.



Und der erste Hector mit 721 098-2 kam auch noch daher.



757 025-2 versüßte uns das Warten auf unseren Zug in Richtung Michalovce. (oder war das sogar unser Zug?? - > Ich weiß es nicht mehr)

In Michalovce angekommen, fanden wir zwar endlich schönes Wetter, aber es war nichts los. Nach etwas warten aber dann doch:







752 021-6 beim Rangieren.

Auf den nächsten Zug sind wir dann aber auch aufgesprungen:



Es war 757 024-5 von heute früh.

Jedenfalls ging es weiter nach Trebisov, wo sowieso ein planmäßiger Umstieg anstand.





Beim Umsteigen noch schnell 752 023-2 beim Rangieren erwischt. Wetter leider wieder

Nächster Stop war Michal´any:



730 629-3 mit Modelleisenbahnzug.



So, jetzt wirds peinlich. "Ah, unser Zug nach Cierna nad Tisou!" Wir eingestiegen..."Moment,...falsche Richtung!"
Da waren wir doch glatt nach Kosice unterwegs. Schnell google maps gefragt, was zu tun sei. Ruskov? Okay.

Wir sind dann eben außerplanmäßig in Ruskov ausgestiegen, was sich aber als Glücksfall entpuppt hat. Bzw. nicht!



740 572-3 mit Bauzug. Wetter mies, Stimmung solala!





Dann kam ein 12 km langer Zug mit 131 012-7 + 011-9! Wetter super, Stimmung gut!!!





Als Schubbse war 183 013-2 mit am Zug! Wetter super, Stimmung seeehr gut!!!

Doch nicht genug, in Ruskov läuft ja noch die Breitspur nebenher. ...





125 804-5 + 803-7 + 125 824-3 + 823-5 mit ihrem 23km langen Zug! Wetter solala, Stimmung großartig!!!
Der Zug war so lang, dass das Ende wahrscheinlich noch gar nicht losgefahren war...

Jedenfalls sprudelten die Glücksgefühle gerade ihrem Höhepunkt entgegen, als ein weiterer Breitspurzug kam, diesmal aber mit Sonne aus der richtigen Richtung!
Die nächsten Szenen waren aber leider unschön. Als der Zug gerade seine perfekte Position engenommen hatte, ... hat sich ein roter MVTV vors Bild geschoben!!!!!!!!!!!!!!
Der Fahrer hätte ja mal nen moment warten können, hat er doch gesehen, dass ich meine Kamera am Benutzen war. Ich war so wütent, so überaus wütent,...nur das beherzte eingreifen einiger Pasanten konnte ein Blutbad verhintern. ...

Tja, liebe Kinder, macht das nicht nach. Ich war drauf und dran, diesen roten Kotzkübel zu entern. Bitte lernt frühzeitig, wie man auch in schwierigen Situationen die CONTENANCE bewahrt. Das erspart euch später mal viele Jahre Kitchen. Well done. ..

Abends dann, als ich mich beruhigt hatte, konnte ich auf meiner Speicherkarte noch 2 Fotos des Zuges entdecken...





Es hätte so schön sein können.

Wie ich in den nächsten Zug gekommen bin, das weiß ich nicht mehr. Nur, dass ich in Kuzmice noch dieses Foto geschossen habe...



730 629-3 (jawolla, der aus Michal`any).

Das nächste Ziel war Cierne nad Tisou! Ich sag nur "Hummelnest" und ein geiles Teil warteten dort!

fortsetzung folgt...

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz