#1 232 und E11 an einem Kessel nach Hartmannsdorf von TS-DZW 26.03.2020 14:09

avatar

Hallo,

heute gab es einen Kessel von Großkorbetha über Altenburg nach Hartmannsdorf mit außergewöhnlicher Bespannung: mit Russe ab Großkorbetha und von Gößnitz bis Chemnitz nachgeschoben von einem Holzroller.
Ich habe mich auf einem Feld in Oberschindmaas dafür positioniert:


Zunächst kam 109-3 lz von Chemnitz nach Gößnitz


Eine knappe Stunde später kam der Vollkessel mit 132 426 an der Spitze und am Ende kann man 109-3 unter der Brücke erahnen


Von dem Standpunkt war auch ein Nachschuss gut möglich

Viele Grüße und Dank an alle Melder,
Lars


PS: Ich war allein unterwegs als auch allein auf dem Feld - einfach nur mal zum raus kommen und nicht durchdrehen im Home-Office

#2 RE: 232 und E11 an einem Kessel nach Hartmannsdorf von br233 26.03.2020 14:54

avatar

.........für mich die beste Farbgebung aller noch fahrenden 232 mit dem hellen grau. Da kommen auch die Drehgestelle "schön plastisch raus".
Außerdem dürfte diese Farbgebung nach Jahren noch gut aussehen mit dem dunklen rot.
Bestes Beispiel war 232 690 als letzte im DR-Schema bei Cargo.
Da es bei den Digitalknipsen mit natürlicher Farbwiedergabe eher bescheiden aussieht, sah die 690 auf den Bildern immer ganz gut aus.
In natura sah die Lok einfach nur schlimm aus.

Gruuuus

#3 ......... nach 20 Jahren endlich mal geschafft! von br233 26.03.2020 17:59

avatar

…….. um die Jahrtausendwende immer in Wittgensdorf Mitte aufm Bahnsteig rumhüpfend wollte ich immer mal weiter oben in Stellung gehen.
Beim Fahrdienstleiter gab meist ne Tasse Kaffee (Kaffeekasse immmer gut gefüttert) und fürn Hund ä Leckerlie und somit immer dort hängen geblieben.
Heut hab ich es dann tatsächlich mal auf die Reihe gekriegt am Feldesrand die Strecke hoch zulaufen.



Es war schon erstaunlich wie der Russe mit dieser Last den Berg hoch maschiert is.
Und zum Glück ohne die sonst alles übertönenden alten Lüfter mit dem penetranten Geheule.
Man hört das arbeiten des Motors, das summen der Fahrmotoren...……., so fetzt des.


Gruuuuuuß

#4 RE: ......... nach 20 Jahren endlich mal geschafft! von unter-dampf 26.03.2020 18:58

Hallo,

in einer kurzen Pause konnte ich den Zug ebenfalls fotografieren.


Wittgensdorf-Mitte


Hartmannsdorf

Viele Grüße an alle bekannten Gesichter.

VG
Johnny

#5 RE: ......... nach 20 Jahren endlich mal geschafft! von Dieselpower 26.03.2020 20:01

Was für ein schicker Zug! Die 132 im Angedenken an die 4 Schweriner Bootslack-132 in extrem hellgrau, dazu schöne ältere Kesselwagen und nette Infrastruktur drumherum. Fetzt!

#6 RE: ......... nach 20 Jahren endlich mal geschafft! von Bw Adorf 29.03.2020 20:34

avatar

Schöne Bilder. Die Bespannung wird immer verrückter!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz