#1 BR 218, 228, 232 und IV K u.a. (22 Bilder) von MBC 04.03.2021 20:48

avatar

Hallo,

ein kleiner Rückblück auf die letzten Tage.
Der erweiterte Aktionsradius wurde sogleich fürs Hobby genutzt. Aktuell stehen mir noch zwei Wochentage zur Verfügung,
wo ich mir die Arbeit individuell auf den Tag verteilen kann.

24. Februar 2021

An diesem Tag habe ich mal wieder das Erzgebirge vermessen, denn es war an jeder Ecke was los.


Zunächst kam 232 005 mit einer Übergabe zum Schrotthändler im ehemaligen AW-Gelände durch Grüna (Sachs) geeilt.


Dann fuhr ich zur IV K ins Weißeritztal, die dort aktuell regelmäßig Planzüge zieht. (Malter)


Ortseingangs von Dippoldiswalde geht es vorbei am vor sich hin rottenden Kulturdenkmal Ratsmühle.


Nach dem obligatorischen Wasserhalt verlässt 99 1608 den Bahnhof "Dipps" gen Kipsdorf.


Szenenwechsel ein paar Hügel weiter nach Bienenmühle, wo 118 757 den ersten Holzzugteil zur Abfuhr nach Freiberg (Sachs) bereitstellt.


Einfahrt Mulda am museal erhaltenen Wärterstellwerk.


Und die Ausfahrt in Berthelsdorf (Erzgeb).


Direkt an der Bundesstraße 101 liegt der Bahnhof Großhartmannsdorf. Der letzte Zug ist 1973 nach Freiberg abgefahren.
Viele Modellbahnanlagen ziert die Auhagen-Miniaturausgabe des Empfangsgebäudes mit Güterschuppen.
Dieser Bautyp findet sich u.a. auch in Brand-Erbisdorf und Crottendorf ob Bf (Urzustand, allerdings verputzt).


Nächstes Ziel war der Kohlenleerzug von Cranzahl nach Espenhain mit 218 054 (218 448), welcher in Wiesa abgepasst wurde.


Abends schloss sich der Kreis dieses erlebnisreichen Tages wieder mit 232 005.
Hier zu sehen als Schlusslok am Umleiter von Zwickau nach Chemnitz Süd via Stollberg (Sachs) in Oelsnitz (Erzgeb).
Links strahlt das illuminierte Gradierwerk aus Zeiten der Landesgartenschau 2015.

Schon im Frühjahr 1999 hatte es während der Umbauarbeiten in Chemnitz-Kappel Umleitungsverkehre mit 232 über Stollberg gegeben.
Damals gab es auch noch die nördliche Umleitungsstrecke über Obergrüna. Dabei hätte man sich sogar sämtliches Köpfen in Stollberg und Chemnitz Hbf sparen können.
Allerdings hatte die "Klapperbrücke" in Chemnitz-Furth damals noch ihre Rautenträger von 1872 und ließ keine hohen Lasten mehr zu.

25. Februar 2021



Einen Tag später der Umleiter beim Plan-Kreuzungshalt in Oelsnitz (Erzgeb) von der anderen Seite mit 261 045.
Am Zugschluss hängt wieder 232 005. Der Fotograf verdankt seinen erhöhten Standpunkt wie auch das Empfangsgebäude seinen guten Zustand der Landesgartenschau von 2015.

2. März 2021


Ein Sprung in die erste Märzwoche, wo viele Messzüge verkehrten. 612 902 hat seinen Pantographen sichtbar eingebüßt und rast gen Hof durch Wüstenbrand.


Der bekannte Gipszug, für den mir bei Sonne längst die Motive ausgegangen sind, mit 232 909 an der Spitze in Burgstädt.


261-Mangel in Zwickau bringt die 232 auch vor die Autotransporte nach Gößnitz. 232 005 wartet mit dem Leerzug auf die Rückfahrt nach Zwickau.


Auf Motivsuche für den Autoleerzug blieb ich hier bei Ponitz hängen. Die Übergabe aus Altenburg im Block zuvor sah aber fotogener aus, 261 045(?) führt.


Als Tagesabschluss kam wenig später noch 152 137 durch Oberschindmaas.

3. März 2021


Gegen 10 Uhr kam 182 506 mit einem Messgüterzug durch Chemnitz in Richtung Altenburg.


266 022 mit einem mittäglichen Kohlenzug aus Profen in der Einfahrt Narsdorf.


Der Anschluss Ladenburger in Geithain setzt seit 2021 erfreulicherweise wieder auf Schienentransport und hat seinen Gleisanschluss reaktivieren lassen.
232 690 wartet mit Leerwagen an der Ladestraße.


Auch auf der ehemaligen Bahnstrecke (Altenburg -) Nobitz - Langenleuba-Oberhain gibt es Neuigkeiten.
Zunächst ein Blick auf das Viadukt in Nirkendorf, zwischen Wiesebach und Ehrenhain mit einem Hinweis auf das unrunde Streckenjubiläum aus dem Vorjahr (1901-2020).


Im ehemaligen Bahnhof Boderitz wird sichtbar, dass der Radwegbau, 13 Jahre nach dem Gleisrückbau, endlich Gestalt annimmt.
Die gesamte(?) Trasse ist frisch planiert, zumindest so gesichtet in Beiern, Boderitz und Ehrenhain.
Positiv fällt in Boderitz auch das sehr gut erhaltene Empfangsgebäude auf.
Die anderen EGs an der Strecke sind leider leerstehende Ruinen (Langenleuba-Oberhain, Nobitz) oder durch Umbauten stark entstellt (Ehrenhain und Beiern-Langenleuba).


Der vorerst letzte Umleiter über Stollberg hat Chemnitz Süd am Abend mit 232 528 und 261 046(?) erreicht.

Kann jemand die 261-Nummern der letzten beiden Tage bestätigen?

MfG
MBC

#2 RE: BR 218, 228, 232 und IV K u.a. (22 Bilder) von Danny M 05.03.2021 11:45

Hallo Markus!

261 046 kann ich für den Abend des 3.3.21 (Nacht zu 4.3.) bestätigen.

VG Danny

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz