#1 Ein Jahresrückblick in 66 Bildern (Schwerpunkt sächsisches Erzgebirge) von 99 741 02.01.2022 12:00

So, es ist wiedermal soweit. Es ist wieder ein Jahr rum und damit wiedermal Zeit für einen Rückblick.
Da ich in diesem Jahr - endlich - auch vermehrt in der Tschechischen Republik unterwegs war, habe ich die Bilder der Tagesausflüge dorthin in einen extra Beitrag gepackt. Trotz Covid und Ausbildungsabschluss sind zahlreiche Bilder entstanden - aber seht selbst.

Anfang des Jahres waren wir mit Mengen an Schnee gesegnet. Dadurch konnte man endlich mal - da alle Hotels geschlossen waren - in Ruhe Skifahren, musste nicht schon um 8 im Supermarkt sein um nicht anstehen zu müssen und und auch in der gesamten Stadt drängte sich mal nicht Auto an Auto.
Des einen Freund, des anderen leid: Bis Mitte Februar gab es nur wenige Tage an denen der Oberwiesenthaler Schneepflug nicht im Einsatz war. Mit diesem beginnt der Rückblick am Morgen des 13.01. In der Nacht hatte es wieder viel Schnee gegeben und so begleitete ich den Pflug vor der Arbeit von Oberwiesenthal bis Kretscham-Rothensehma, wo bei einer Pause zu freimachen des Bahnübergangs folgendes Bild entstand:




Einen Tag darauf war dann der Wolkensteiner Schneepflug im Einsatz. In Cranzahl hat ein Zusammentreffen mit dem aus Oberwiesenthal kommenden Pflug leider knapp nicht geklappt, aber Spoiler: Das hat auch nochmal gepasst.
Da auch die Strecke nach Markersbach noch geräumt gelang auf der Rückfahrt ein Bild im Sehmaer Einschnitt. Arbz 21811 nannte sich das ganze:




Auch am Wochendende musste die KBS 518 vom Schnee befreit werden. Ich wartete wieder in Kretscham - Rothensehma:




Ab dem 19.1. hatte ich Spätschicht und so klappte ein Bild der L45H am P1001, an dessen Zugschluss sie soeben wieder Oberwiesenthal erreicht hatte. Wenig später wurde gen Heizhaus rangiert:




Den Rest der klappte auch jeden Tag noch ein Bild auf dem Arbeitsweg, stellvertretend dieses vom Freitag in Cranzahl. Die Kirche versteckte sich leider erfolgreich im Dampf:




Am 24.1.(Sonntag) war der Schneepflug wieder mal unterwegs. Mittlerweile war es morgens um die Zeit schon etwas heller und Neudorf wird ja sowieso immer erst später erreicht:




Auch der Wolkensteiner Schneepflug war wieder mit 204 036 unterwegs und diesmal hat's geklappt:






Am 30.1. gelang dann das nächste Mal ein Bild einer Räumfahrt von Oberwiesenthal. Diesmal wurde erst gegen Mittag gefahren:




Fast einen ganzen Monat hat es gedauert, bis am 31.1. das erste Dampfbild mit Sonne gelang:




Am 10.2. fand die Lastprobefahrt der 99 1741 von Oberwiesenthal nach Cranzahl und zurück statt. Hier bei der Ausfahrt aus Cranzahl:




Mitte Februar war es dann gegen 7 sogar schon so hell, dass man ein bewegtes Bild der Räumfahrt versuchen konnte. Einfahrt Kretscham-Rothensehma am 12.2.:




Am darauffolgenden Wochenende gab es dann Kaiserwetter am Fichtelberg. 99 1772 beschleunigte P 1000 mit einer beeindruckenden Dampfwolke talwärts gen Cranzahl:




Eine Woche später (und zugegebener Maßen auch ein paar Meter tiefer) war vom Winter dann nur noch wenig zu erahnen, als die schöne 218 055 der PRESS die erste Ladung Kohle des Jahres (DGS 95387 BFO-DCR) durch Sehma nach Cranzahl beförderte.




Am Tag darauf sollte der Zug dann entladen werden, leider wollte aber der Bagger mittendrin nichtmehr. Mittwoch war er dann wieder einsatzfähig.
Bevor es aber deshalb nach Cranzahl ging, stand in Hammerunterwiesenthal noch die Verladung der 99 1747 für ihre Reise nach Radebeul an.




Da es in Cranzahl noch einige Wagen zu rangieren gab fuhr die L45h dann am Zugschluss des 1002 mit nach Cranzahl. In Cranzahl wurde der Hang gegenüber des EG kurz vorher freigeschnitten und bot so einen ungewohnten Blick auf die Rangierarbeiten:




Dank der sehr engagierten Personale auf großer und kleiner Spur war vor der Abfahrt auch noch eine kleine Lokparade möglich:




Weiter geht's erst am 3.3.
Es stand wiedermal Berufsschule in Chemnitz an. Ob ich auf etwas spezielles wartete oder nur so vor Ort war weiß ich gar nicht mehr. Jedenfalls zeigte sich kurz nach 16 Uhr 261 046 mit der Übergabe von Hartmannsdorf nach Zwickau.




Im vorherigen Bild ist rechts des Zuges die im Bau befindliche Einbindung des Südbahnhofes zu sehen. Da diese während den Bauarbeiten für einige Tage nicht genutzt werden konnte, wurde das VW-Motorenwerk statt mit der gezeigten Übergabe mit einer Sonderleistung von Zwickau über Stollberg bedient, für die sogar extra 232 005 herangeholt wurde.
Da auf dem Abschnitt Stollberg - Altchemnitz zwischen 5 und 19:30 allerdings die Citybahn im Halbstundentakt unterwegs ist konnten diese Fahrten nur am Abend stattfinden. Am selben Tag hab ich mir diese mal angesehen: EZK 99370(DZW-DCS) nannte sich das dann, hier in Oelsnitz (Erzgebirge):




Am Morgen des 9.3. wurde 223 152 Lz ab Dresden gemeldet. Eine gute Stunde dauerte es dann aber noch bis sie zügig durch Chemnitz gen Vogtland fuhr:




Tags darauf hatte es wieder ein bisschen Schnee gegeben. Vor der Berufsschule besuchte ich 232 241 mir einer Sonderleistung am Südbahnhof (der jetzt wieder normal angefahren werden konnte):




Da die Schmalspurtechnik auch nicht jünger wird, wurden durch die Werkstätten der SDG neue Drehgestelle konstruiert. Am 23.3. fand dann die Abnahmefahrt des ersten damit ausgestatten Wagens statt.
Das Bild entstand bei der Zugkreuzung im Bahnhof Neudorf und stellt damit eine besondere Betriebssituation dar - planmäßig finden hier keine Zugkreuzungen statt.




Am 29.3. stand ein Tagesausflug in die Dresdner Ecke an. Bis zum Abend war der Himmel allerdings meist bewölkt - 3 Bilder zeige ich aber trotzdem mal.
Zuerst ein Zusammentreffen mit der bis Februar noch in Oberwiesenthal stationierten 99 1747 in Radebeul:




Auf Grund einer Sperrung des Bahnhofs Coswig fiel der Verkehr auf den regelspurigen Strecken von Dresden gen Norden leider etwas mau aus. Am Nachmittag tauchte aber 186 535 mit einem Containerzug auf:




Abends zog es dann doch endlich auf, als eine unbekannte 143 mit einem RE aus Cotbus bei Niederau gen Dresden eilte:




Am Osterwochenende hatte ich Tagschicht in Steinbach. Am Abend gelang dann auf der Heimfahrt ein Bild von 99 1542 mit dem 14229 in Schmalzgrube:




2 Tage später war dann der Winter wiedermal zurück. Ungehindert dessen musste in Hammerunterwiesenthal ein Personenwagen auf die Verladerampe rangiert werden:




Ende April war dann für einige Tage eine kurze Reichsbahngarnitur zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal im Einsatz. Ohne viele Worte davon kurz 3 Bilder aus Neudorf, Kretscham und Oberweisenthal vom 26.4.:








Trotz wunderschöner Garnitur gab es Tags darauf was noch interessanteres zu sehen: 232 452 war an einem der wenigen, unregelmäßig verkehrenden, Militärzüge nach Marienberg im Einsatz, hier bei der Rückfahrt mit GX 68655 (DMG-HHLM) im Hüttengrund. Rechts unterhalb der Brücke befindet sich übrigens der Sitz des Modellbahnzubehörherstellers Auhagen:




Anfang Mai fanden Testfahrten mit den Citylink-Triebzügen der Baureihe 690 von Stollberg über Chemnitz nach Cranzahl statt, die hier perspektivisch in einigen Jahren den Betrieb übernehmen sollen.
Ich hab es dafür nur einmal an die Strecke geschafft, die Sonne wollte leider nicht so recht als 690 432 als DLr-G 92415 (DSTO-DCR) bei Sehma gen Cranzahl eilte:



Am letzten Tag des Monats war dann die PRESS wieder mit Kohle nach Cranzahl unterwegs. Auf der Heimfahrt von der Berufsschule gelangen 2 Bilder des DGS 95130 (BFO-DCR) in und hinter Wolkenstein:




Tags darauf hab ich auf dem Weg zu Berufsschule mal einen Stop in Cranzahl gemacht und so dieses langjährige Wunschmotiv (zu dem es keinen planmäßigen Zug gibt) umsetzen können:




Die Rückfahrt des Zuges passte wieder super mit meiner Heimfahrt aus Chemnitz zusammen.
Durch den Tipp zweier bekannter Fotographen gelang dieser Blick vom - mir bis dato unbekannten - Ziegenfelsen auf Wolkenstein und den DGS 99795 Cranzahl - Espenhain:




Mitte Juni fanden zwischen Oberwiesenthal und Cranzahl Personalschulungsfahrten auf der L45H 083 statt, dafür kam diese vor einigen Zugpaaren als Vorspannlok zum Einsatz. Stellvertretend dafür ein Bild vom 15.6. vor 99 1773 mit P 1002 in Unterwiesenthal:

[i


Am Abend des nächsten Tages waren gegen 19 Uhr verdächtige Aktivitäten auf der Oberwiesenthaler Webcam zu entdecken. Und tatsächlich, kurz nach der Ankunft des P1011 machte sich dann die L45H 083 auf den Weg nach Hammerunterwiesenthal. Mit dabei war die in HU befindliche 99 1734, mit der eine erste Rollprobe absolviert wurde. Also fix an die Strecke:




3 Tage später musste ich eine zusätzliche Schicht übernehmen. Vorsorglich lag die Kamera mit im Auto und tatsächlich kam mir auf der Heimfahrt am Forellenhof in Schmalzgrube die 199 009 der Preßnitztalbahn entgegen! Also wurde fix umgedreht und nach einigen Wolkenbildern riß der Himmel zur Rückfahrt des Zuges am Haltepunkt Wildbach sogar nochmal auf:




Am Abend des 10.7. war mir so, als hätte ich auf der nahen Bahnstrecke einen Zug talwärts rollen gehört. Planzug gibt es um die Zeit keinen, da das Wetter super war hab ich mir also mal die Kamera geschnappt und bin mit dem Auto mal der Strecke nachgefahren. In Hammerunterwiesenthal hatte ich dann 99 1794 mit einem Sonderzug ein- & überholt und in Kretscham-Rothensehma klappte ein Bild in der - für bergwärts fahrende Züge - bekannten Fotokurve:




2 Tage später war ich gerade fotographisch im Egertal unterwegs, als die Meldung kam, dass die in Aufarbeitung befindliche IV K 99 1608 am Abend eine Probefahrt nach Hammerunterewiesenthal unternehmen würde.
Also ging's etwas eher heim und wenige Minuten nach der Ankunft des letzten Planzuges rollte die Maschine dann ab Oberwiesenthal talwärts:




Tags darauf überführte 232 223 der DB Bahnbau Gruppe eine Schotterbettreinigungsgarnutur als 91713 von Hof nach Schwarzenberg, hier im Ortsgebiet von Aue (Sachs.):




Da Mitte Juni auf Grund der hochwasserbedingten Sperrung im Elbtal sowie von Bauarbeiten im Vogtland viele Züge über Chemnitz, Hof und Cheb umgeleitet wurden, verband ich am Nachmittag des 22.7. einen Termin in Chemnitz mit einer Stunde an der Strecke. 3 Güterzüge und eine Lz ... soviel fuhr hier in meinen ganzen 3 Jahren Berufsschule nie :)
Zeigen möchte ich davon meine erste NoHab, die STRABAG mit einer Schotterbettreinigung nach Furth im Wald schickte:




Anfang August befanden wir uns auf der Rückreise aus Dänemark (kompletter Bildbericht) und machten 2 Tage Pause in Preetz.
Am Morgen des 4.8. radelte ich an die bekannte Kurve nahe Wahlstorf um dort den 218-bespannten RE 11102 zu erwarten. Sonne, keine Wolke, keine Straße im Vordergrund - was sollte schon schief gehen?
Leider hatte ich die Rechnung ohne den SUV gemacht, der sich exakt beim Schließen des Bahnübergangs von hinten auf dem Feldweg näherte und sich zur Durchfahrt natürlich exakt auf Höhe der 112 142 befand.
Naja, ich hab mich mal am Retuschieren versucht, das Ergebnis ist denke ich ganz akzeptabel.
Ach ja, 218 460 & 112 142 waren am Zug:




Wieder in der Heimat wurden am 18.8. in Hammerunterwiesenthal einige Wagen mit der L45H 083 umrangiert. Dabei konnte auch dieses Bild vor den dort abgestellten Rollwagen entstehen:




Am 23.8. kam die dritte Ladung Kohle des Jahres nach Cranzahl, diesmal leider seit langer Zeit wieder bei Sauwetter. Auf Grund des schönen Zuges begab ich mich trotzdem mal nach Annaberg - Buchholz:




Am 1. September begann für mich dann nach beendeter Ausbildung offiziell der Arbeitsalltag. Gleich in der zweiten Woche stand auf erzgebirgischen Gleisen der nächste Höhepunkt an:
Rund um Annaberg fand der "Smart Rail Connectivity Campus" statt. Dazu war bereits am Montag der Batteriebetriebene 442 100 nach Cranzahl unterwegs.
Dank einer knappen Stunde Verspätung schaffte ich nach der Arbeit ein Bild bei der Rückfahrt. Der Zug verlässt hier soeben Cranzahl:




Am Mittwoch waren dann 202 565, 203 308, 605 017 und die Hybridlok 1002 503 unterwegs. Am Nachmittag konnten alle Fahrzeuge gemeinsam in Markersbach festgehalten werden:




Tags darauf fand eine große Fotoparade in Scheibenberg statt. Da ich da aber arbeiten musste entstand nur vor der Tagschicht ein nächtliches Bild vom 605 aus Schlettau:




3 Wochen später - wieder an einem Donnerstag - entstanden dann die nächsten beiden Bilder. 86 1744-1 der PRESS war mit einem Sonderzug anlässlich der Verabschiedung eines Lokführers quer durchs Erzgebirge
unterwegs. Am Vormittag wurden dabei Wasser und Kohle in Cranzahl genommen, wobei auch dieses Zusammentreffen mit 99 1794-9 der SDG stattfand.
Ganz links ist ein Stück der ausgestellten 99 1786-5 zu erahnen & rechts liegen schon neue Kunststoffschwellen für im Novermber stattfindende Bauarbeiten bei Neudorf-Vierenstraße.




Am 2. & 3.10. fanden im Sächsischen Schmalspurbahnmuseum Rittersgrün 2 Fototage statt. Von der eine Woche vorher stattgefundenen Festveranstaltung anlässlich der 50-jährigen Stillegung der Strecke war dabei
noch die Schönheider 99 516 vor Ort, so das seit vielen Jahren wiedereinmal 2 Lokomotiven fotographiert werden konnten. Am Sonnabend waren die beiden Loks dabei als 99 1581-0 & 99 1583-6 beschildert:






Das darauffolgende Wochenende war ich im böhmischen unterwegs, die nächsten Bilder diesseits der Grenze entstanden am 15.10. An diesem Freitag verkehrte auf der Weißeritztalbahn im Rahmen einer Fotoveranstaltung ein PmG mit 99 1608, von dem einige Bilder entstanden.
Nummer 1 zeigt den als P 5212 (DHG-DKP) bezeichneten Zug in der Ausfahrt aus Seifersdorf, Nummer 2 beim Halt im Malter:






Ende des Monats entstanden dann ein paar herbstliche Dampfbilder vor der Haustür.
Zuerst fuhr mir - nur ein einziges Mal vor der Überstellung nach Freital - 99 1734 nach ihrer Hauptuntersuchung vor die Linse:





Noch 2, ohne weitere Worte:






Am 26.10. wurde die mehrere Jahre abgestellte 99 1786 in Cranzahl in Vorbereitung auf die Überführung nach Oberwiesenthal Ende November abgeölt und schonmal ein ganzes Stück vorgezogen:




Am 9.11. erreichte mich nach der Nachtschicht die Meldung, dass 253 015 & 253 152 mit einem Schotterzug zwischen Schlettau und Schwarzenberg unterwegs seien. Nach einem gemütlichen Frühstück fuhr ich mal an die Strecke und begegnete dem Zug dann unter anderem an der Raschauer Ortsbrücke:




3 Tage später fand dann wiedereinmal ein Loktausch zwischen der Lokwerkstatt Oberwiesenthal und der Est. Freital Hainsberg statt: 99 1734 wurde von L45H 083 bis Hammerunterwiesenthal überführt, dort wartete dann schon der Tieflader der PRESS, der 99 1762 aus Freital gebracht hatte. Talwärts sah das dabei im ersten Licht so aus. Am Gipfel sind schon die ersten Vorboten des nahenden Winters zu sehen:




Am 23.11. wurde 99 1786 schließlich nach Oberwiesenthal überführt. Parallel dazu wurde am Vormittag auch 132 426 der NRE mit Langschienen für die Baustellen zwischen Schlettau und Markersbach angekündigt - Deren Ankunftszeit war wegen einer Stellwerkstörung bei Chemnitz aber unbekannt.
Also wurde zuerst die L45H nach Cranzahl begleitet und das Zusammenstellen der Loküberführung beobachtet. Irgendwann kam dann die Info rein, dass die 132 die Taktlücke mit Ankunft gegen 14.00 Uhr in Annaberg schaffen müsste. Also folgte ich der Überführung erstmal bergwärts, bis es 13:05 beim Foto in Kretscham plötzlich hieß: "Kreuzung der 132 in Wolkenstein fällt aus, 13:20 an Annaberg!"
Also fix ein letztes Schmalspurfoto gemacht ...:




... und dann zügig nach Sehma gefahren: 13:22 klickte die Kamera dann mit Sicht auf den Annaberger Hausberg dort erneut, als 132 426 mit DGS 95437 Zwickau - Schlettau die Bühne betrat.
Die 426 wurde damit die erste Lok der Baureihenfamilie, die es nach Schlettau schaffte:




Am 26.11. wurde dann der Betrieb zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal wieder aufgenommen. Nachdem ich die ersten 3 Tage arbeitsbedingt nur über die Webcam beobachten konnte, hab ich mich am Montag mal gezielt für die schöne Reichsbahngarnitur des P1003 an der Oststraße in Oberwiesenthal postiert:




Das folgende Wochenende - mittlerweile war es Dezember - habe ich erneut auf Arbeit (in Bahnhofsnähe in Steinbach) verbracht.
Am Sonnabend wurde ich dabei von 99 1715 überrascht - an die Fahrtage der Preßnitztalbahn hatte ich gar nicht gedacht. Also wurden dann Sonntag mal Kamera & Stativ eingepackt.
Abends ging's dann nochmal kurz nach Jöhstadt und kurz nach meiner Ankunft traf dann auch der letzte Zug ein, den ich zuvor in Schlössel überholt hatte. Nachdem zahlreiche Fahrgäste den Zug verlassen hatten wurde der Zug abgestellt und die Lok weggesetzt. Es wurden Kohle sowie Wasser ergänzt und im Bistrowagen wurde auch noch aufgeräumt.
Nebenher entstand unter anderem dieses Bild.




Mitte Dezember hatten wir dann für eine knappe Woche schönes Winterwetter. Am 10.12. wurde 99 1773 mit P 1005 in dieser tollen Winterlandschaft festgehalten:




Da auch in diesem Jahr pandemiebedingt wieder sämtliche Sonderfahrten ausfallen mussten führte das SEM Chemnitz eine "Geisterfahrt" - finanziert durch Spenden - durch. Die vereinseigene 50 3648 drehte eine Runde durchs Erzgebirge und wurde unter anderem bei Schlettau festgehalten. DGS 95396 (DNR-DSC) nannte sich das ganze:




So - das war's. Vielleicht hat ja der ein oder andere Gefallen an der diesjährigen Ausbeute gefunden.
Bis bald an dieser Stelle
Julius

#2 RE: Ein Jahresrückblick in 66 Bildern (Schwerpunkt sächsisches Erzgebirge) von Dezernat21 02.01.2022 20:17

Schöner Bilderbogen....


MfG Paul Wolf

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz